Wertingen feierte das Wochenende der Vize-Meisterschaften. Zwei Teams müssen noch zittern

Die Tennis-Saison neigt sich dem Ende zu, es gibt aber für einige Mannschaft noch einen “Nachschlag” am kommenden Wochenende. Auch für den TC Wertingen, da wollen zwei Teams den Klassenerhalt in ihren Ligen perfekt machen. Perfekt war aber schon das vergangene Wochenende, da konnte der Verein gleich vier Vize-Meisterschaften feiern!

“Vize” – da war doch was? Im Profisport, besonders in der Fußball-Bundesliga, hat der “Vize” einen faden Beigeschmack, Bayer Leverkusen wurde als “Vize-Kusen” verspottet, weil es halt bis heute nicht zu einem Titel gereicht hat. Der Bundesliga-Zweite tröstet sich seit zehn Jahren mit dem Titel “Best of the Rest”, weil immer die Bayern aus München gewinnen. Aber ein “Vize” darf auch gefeiert werden, wurde doch sportliche Klasse unter Beweis gestellt, nur einer war besser.

Vize wurden die Damen 40 in der Südliga 4, sie ließen es auch gleich krachen, fertigten Rot-Weiß Gersthofen mit 6:0 ab. Ulrike Laux, Ludmilla Wiedemann, Maria Bacher, Johanna Laux und Hanni Friedrich blieben ohne Satzverlust und feierten den zweiten Platz gebührend. Den Herren 40 war dagegen weniger zum Feiern zumute, denn sie kämpften im Spitzenspiel der Südliga 3 um Platz 1, verloren aber bei der TeG Lechrain ersatzgeschwächt mit 2:7. Robert Fellinger holte beide Punkte, im Doppel mit Johannes Bürkner. Zum Abschluss geht es noch nach Kaisheim, doch Platz zwei ist sicher.

Zwiespältig war auch die Stimmung bei den Herren 50 in der Südliga 1, es ging um Platz zwei, dafür wollte man gegen den DJK Pfersee gewinnen, doch auch die knappe 4:5-Niederlage reichte zum Vize-Titel. Eigentlich war die Niederlage nicht überraschend, Pfersee ist eine Art Angstgegner, es war die fünfte Niederlage in Folge. Schwächen gab es in den Einzeln, nur Ulli Bacher und Andre Deppenwiese sammelten Punkte, da reichten die Doppelsiege von Degenhardt/Kluger und Scholz/Wiedemann nicht. Pech, dass es zwei Niederlagen im Match-Tiebreak gab.

Glücklich mit dem Vize waren vor allem die Bambini 12, im direkten Duell mit Burgau II sicherten sie sich punktgleich den zweiten Platz. Das sollte Auftrieb für die weitere Zukunft geben. Ella Szodruch und Sebastian Ruß gewannen ihre Einzel, Sebastian Hahn und Antonia Mörgenthaler verloren unglücklich im Match-Tiebreak. Es wäre also mehr möglich gewesen. Das Doppel Vincent Lang und Sebastian Ruß sicherte dann das Unentschieden und den zweiten Platz.

Zwei Mannschaften des TCW schielen nicht nach oben, sie müssen in ihren letzten Spielen noch den Klassenerhalt sichern, sind aber guten Mutes. Die Damen hatten gegen den Tabellenzweiten Buchdorf beim 1:8 keine Chance (Bianca Pintar sorgte für den Ehrenpunkt), rechnen sich aber gegen den Vorletzten Unterglauheim II gute Chancen auf den Klassenerhalt aus. In der Südliga 3 geht es eng zu, Wertingen ist als Dritter noch nicht gerettet. Eng ist es auch bei den Herren 60 in der Landesliga 2, gleich vier Teams von Wertingen auf Rang vier bis zum Vorletzten Münstershausen weisen 4:8 Punkte auf. Und genau Münstershausen ist am Samstag, ab 13.00 Uhr, der letzten und entscheidende Gegner. Gut für die Nerven: Eine knappe Niederlage reicht. Ein 2:7 wie gegen den Dritten Reisensburg sollte es aber nicht geben. Wolfgang Volpert im Einzel und das Doppel Gumpp/Miller holten die Punkte, wenigstens einer mehr ist am Samstag notwendig.

Von Siegen konnten die Herren II in dieser Saison nur träumen, das 0:9 gegen Bäumenheim war bitterer Abschluss einer verkorksten Punktrunde, der Abstieg aus der Südliga 3 die logische Konsequenz. Es kann im nächsten Jahr nur besser werden. Also kein Vorbild für den Nachwuchs, doch die Knaben 15 erlebten, wie das Siegen geht, sie gewannen in Schretzheim mit 4:2 und holten sich damit den ersten Saisonerfolg. Das wird Zeno und Quentin Unger, Janis John, Jonathan Ruß und Maximilian Geis Auftrieb geben. Die Junioren mussten dagegen eine 0:6-Niederlage in Gundelfingen hinnehmen, Platz 3 ist aber eine gute Abschlussplatzierung. Hopfen und Malz ist also für die Zukunft nicht verloren. (kkp)

Tennis Wertingen